HomeOlenaTermineDiscographiePresseGalerieKontakt/Impressum
HAMBURGER ABENDBLATT

HAMBURGER ABENDBLATT

 

"Die Zwillinge mit dem Bühnen-Gen"

 

Hamburg persönlich

 

VON KATHRIN FICHTEL (21. Juli 2008)

 

Ihren ersten bühnenreifen Auftritt legten die Zwillingsschwestern mit vier Jahren hin. Damals, im ukrainischen Lemberg, unterhielten Olena und Zoryana Kushpler die Gäste eines Sommerfestes mit Operettenarien. Zweistimmig. Stundenlang. Bis ihre Eltern sie von dem Baumstumpf, den sie als Bühne auserkoren hatten, herunterzerrten. Das Bühnen-Gen haben sie geerbt: Ihr Vater Igor ist ein berühmter Opernsänger, die Mutter Pianistin. Diese hatte oft Mühe, ihre musikalisch hochbegabten Töchter zu bändigen. "Mit zwei Jahren durften wir das erste Mal unserem Vater bei einem Auftritt an der Lemberger Staatsoper zusehen", erinnert sich Olena. "Unsere Mutter hatte schreckliche Angst, dass wir von unseren Plätzen im Publikum aus mitsingen könnten!"

Heute leben die ukrainischen Zwillinge von ihren Bühnenauftritten. Zoryana Kushpler singt Hauptrollen an der Wiener Staatsoper, Olena spielt Klavier im renommierten Bonnard-Trio und lehrt an der Hochschule für Musik und Theater am Harvestehuder Weg. Immer noch lieben sie es, ihr Publikum als Duo zu begeistern - so wie am Freitag mit ihrem russischen Liedprogramm in der Michel-Krypta. "Hier zu spielen ist etwas Besonderes für uns", sagt Zoryana Kushpler. "Hamburg ist neben Lemberg unsere Heimat."

 

In der Hansestadt begannen die Schwestern vor zehn Jahren ein neues Leben, gaben ihrem Können an der Musikhochschule den letzten Schliff. "Olena wurde von einem Professor zur Aufnahmeprüfung eingeladen - also war klar, dass ich mitgehe", erzählt Zoryana, die zehn Minuten Jüngere der zweieiigen Zwillinge. Sie haben zwar beide das Bühnen- Gen ihres Vaters geerbt, gehen aber ihren eigenen Weg: Olena ist in Rotherbaum mit ihrem Mann Gregor sesshaft geworden. Zoryana hingegen hat es nach ihrem prestigeträchtigen Sieg beim ARD-Musikwettbewerb im Jahr 2000 nach Berlin, Bern und jetzt nach Wien gezogen. Olena hat die prächtigen Locken ihres Vaters geerbt, begleitet ihre extrovertierte Schwester am Piano. Konkurrenz haben die beiden aber nie empfunden. "Wir unterstützen einander immer", sagt Olena Kushpler. Wie damals, bei ihrem ersten bühnenreifen Auftritt auf dem Baumstumpf.